Was erleben erfahrene Seelen nach dem physischen Tod? Folgt eine erneute Inkarnation oder kehren sie zu Ihrem Ursprung zurück?

Die heutige Botschaft beschäftigt sich mit der Frage, wie es für reifere Seelen nach dem physischen Tod weitergeht. Führt der Weg erneut ins Jenseits, um eine weitere Inkarnation vorzubereiten? Oder wird der Inkarnationszyklus verlassen? Die Lesezeit beträgt 8-10 Minuten. 

Wie geht es für uns nach dem physischen Tod weiter? Führt uns der Weg direkt ins Jenseits, um unsere Akkus aufzuladen, damit wir dann bald wieder auf die Erde kommen? 

Bei einigen Seelen in meinem Umfeld löst dieser Gedanke Unbehagen aus. Wir sind älter wie der Durchschnitt an Menschen, die gerade inkarniert sind. Entsprechend haben wir bereits viel erlebt und suchen in aller Regel, in dieser Inkarnation nicht mehr primär nach Erfahrung.

Auf der Erde sind wir, um zu helfen, eine neue Gesellschaft ins Leben zu rufen. Was vor allem erreicht wird, indem wir in uns selbst wachsen und unser Licht dann teilen. Du bist heute hier, um andere Seelen zu unterstützen, in Heilung zu gehen und herauszufinden, worum es in deren Leben geht. 

Und doch geht es auch um deine eigene Reise. Kommst du noch einmal wieder, oder war es das auf der Erde? Was wenn deine Mission hier zu Ende ist? 

Hast du dir darüber schon Gedanken gemacht? 

Es gibt eine Ebene jenseits des Jenseits. Wir bleiben nicht im Jenseits, wenn wir den Inkarnationszykluss vollendet haben. 

Wir begeben uns ins »Freie Universum« oder besser gesagt dorthin, von wo wir abstammen. Wo das ist, kann für jeden von uns Grund verschieden sein. 

Ich weiß auch noch nicht sicher, was uns dazu veranlasst hat, die Inkarnationsreise überhaupt anzutreten. 

Ob es tatsächlich »Gott« war, der sich aufgespalten hat oder ob wir direkt von einer anderen Seinsheit kamen und hier auf der Erde sozusagen gestrandet sind. Wurden uns womöglich falsche Versprechungen gemacht, um das Leben im Inkarnationszyklus zu verkaufen? 

Fest steht, dass wir eingewilligt haben, diese Reise anzutreten und dass wir zugestimmt haben, uns in jeder neuen Inkarnation an nichts mehr zu erinnern, was in den vorherigen Leben geschehen ist. 

In der nächsten Zeit, so fühle ich, werde ich alle Antworten auf die Fragen erhalten, die mich aktuell beschäftigen.

In meinem Innersten fühle ich ein Vakuum, welches in Kürze damit gefüllt werden wird. 

Es gibt Anzeichen für ein Paradoxon über unsere Herkunft. Das bedeutet, dass beides wahr sein kann und sich, anstatt auszuschließen, ergänzen: Das Göttliche könnte sich „eines Tages“ getrennt haben. Auf der Suche nach Erfahrung und Körperlichkeit, könnte »Es« beschlossen haben, sich aufzuteilen. Jeder dieser Teile markiert eine Seinsheit, eine Seele oder ein höchstes Selbst. Also uns. Die höchsten Selbste, haben sich ebenfalls aufgeteilt und suchen in verschiedenen, gleichzeitig stattfindenden Leben, nach Erfahrung. 

Vor der Rückkehr zu unserem eigentlichen Sein integriert das höchste Selbst alle Leben und damit alle Erfahrungen in sich selbst, um sich einer höheren Ebene anzuschließen. 

Gleichzeitig ist es möglich, dass unser höchstes Selbst als freies Selbst, im Multiversum unterwegs war, als sich eine Entität gezeigt hat, um das Spiel auf der Erde schmackhaft zu machen. Das Selbst wäre in diesem Falle bereitwillig gefolgt und hätte einwilligen müssen, an einer dauerhaften Amnesie zu leiden. 

Es gäbe Erzengel und andere Unterstützer, die seither versuchen, die „verloren gegangenen“ Selbste wieder zu integrieren, sprich ihnen zu helfen, den Inkarnationszyklus zu verlassen. Somit ließen sich die vielen Unterstützerinnen & Unterstützer erklären (Erzengel, Elfen etc.) die uns in der Geistigen Welt helfen.

Wer in jene Themen tiefer einsteigen möchte, dem seinen die Bücher von Carlos Castaneda (über den mexikanischen Schamanen Don Juan u.w.) Sowie die Seth-Reihen ans Herz gelegt. Ebenso Robert Monroes Bücher über Astralreisen & außerkörperliche Phänomene. 

Wie stehst du zu diesem Thema? Teile gerne deine Meinung mit mir. Vielleicht fragen wir alle in der Geistigen Welt nach und teilen die Antworten, die wir erhalten haben. 

Für mich steht fest, dass ich mich langsam darauf vorbereite, den Inkarnationszyklus zu verlassen. Schon lange fühlt es sich so an, als wäre die Zeit nach diesem Leben dafür gekommen.

Bis dahin möchte ich noch so viele wundervolle Momente mit meiner Familie wie möglich verbringen. Und dabei helfen, dass all jenen bereiten Seelen (also dir!) geholfen wird, den Zugang zum inneren Wissen und zur Heilung zu finden. 

Ich bin gespannt, wo und in welcher Form, wir uns nach diesem Leben auf der Erde wiedersehen. 

In aller Liebe & Verbundenheit, 

Manuel Joseph Kugler 

Diese Botschaft darf gerne mit Menschen geteilt werden, die einem am Herzen liegen oder bei denen man einen Impuls hat, sie oder er sollte das einmal lesen, da es wichtig für sie oder ihn sein könnte. Vielen Dank, dass diese Botschaft in die Welt getragen wird! ✨ 

_______________

Als spiritueller Lehrer und Wegbegleiter lehre ich den Weg ins Innere um zu erkennen, wer wir in Wahrheit sind. Wer sein inneres Licht wieder entdeckt, braucht keine Hilfe von Außen. Er entdeckt seine wahre Berufung, ist in der Lage sich körperlich und seelisch zu heilen und sein Licht mit der Welt zu teilen. Dieser Artikel ist aus genau jener Motivation entstanden und es erfreut mein Herz jedes Mal ins Unermessliche, wenn „jemand“ es schafft, sich zu erinnern, wer er in Wahrheit ist. Neben der Veröffentlichung von Artikeln, biete ich spirituelle Lesungen & Seminare an, bei denen jeder Willkommen ist, der mehr über seine wahre Natur erfahren möchte. Zu den Lesungen geht es hier und zu den Seminaren hier.