Hallo du wundervolle Seele,

heute um 06:44 Uhr war Vollmond. Nach allem was ich von meiner wunderbaren Frau erfahren durfte, war es eine ganz besondere astrologische Konstellation,welche sich in dieser Form lange nicht mehr zeigen wird.

Die Energien des Vollmondes und des Neumondes sind allesamt sehr speziell. Der Vollmond steht hauptsächlich für ein Loslassen… Von Blockaden, Verletzungen, alten Gedanken- und Emotionsmuster. Der Neumond steht für einen neuen, reinen Zyklus und damit für einen Neubeginn und Wachstum.

Ich habe vor einiger Zeit im Rahmen einer meiner Ausbildungen von Mondritualengehört und konnte ehrlich gesagt vorher damit nicht wirklich etwas anfangen. Meine Ausbilderin erzählte mir von einer Geschichte, die ich kurz mit dir teilen möchte…

Eines Tages wollte sich eine Frau von ihrem Exmann lossagen, da sie sehr unter der noch immer andauernden Verbindung mit ihm litt. Sie entschied sich für ein Vollmond-Ritual und bat den großen Geist, die geistige Welt, um Ausführung; sie wollte ihren Exmann nicht mehr in ihrem Leben haben…

Dummerweise führte sie das Ritual in die entgegengesetzte energetische Richtung aus. Das Ergenbnis war, dass ihr Exmann ihr in den nächsten Tagen und Wochen scheinbar ständig über den Weg lief. Es gipfelte darin, dass er ihr ins Auto fuhr…

Du siehst wie kraft- und machtvoll derartige Rituale sein können. Sie können für dich ein wunderbares Werkzeug sein, mit dir in Einklang zu kommen…dein wahres Sein zu spüren und dabei quasi „nebenbei“ tief sitzende Blockaden, Ängste & Denkmuster deines Ich-Verstandes lösen.

Weiterhin sind sie ein wunderbares & bewusstes Mittel der Schöpfung, in dem du bewusst „Dinge“ (Situationen, Begegnungen, Materielles…) erschaffst, was du gerade in deinem Leben haben möchtest.

Wie du ein Vollmondritual ausführst…

  1. Schau im Internet nach den genauen Daten & Uhrzeiten (!) des Vollmondes. Dies ist wichtig wie du gleich noch erfährst.
  2. Richte dich rechtzeitig bevor der Vollmond vollständig geschieht ein (ich empfehle dir mind. eine halbe Stunde vorher)
  3. Komme zu dir, verbinde dich mit deinem Sein. Erde dich gut und öffne deine Energiezentren von unten nach oben.
  4. Notiere alles was du gerne loslassen möchtest so detailliert wie möglich.
  5. Warte unbedingt bis der Vollmond wirklich voll ist (!) und lasse dann alles was du loslassen möchtest los. Du kannst dies auch ritualisieren indem du den Zettel z.B. verbrennst und ihn dann dem Wasser zuführst (symbolisiert das Abfließen von dir)

Du solltest unter keinen Umständen vor dem eintreten des Vollmondes damit beginnen, sonst ergeht es dir wie der Frau aus der kleinen Geschichte vorhin. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass du bevor der Vollmond wirklich voll ist, er also noch am Zunehmen ist, das Ritual auch für die Dinge verwenden kannst, die in deinem Leben zunehmen dürfen…Glück, Liebe, Wohlstand, Gesundheit…

Letzteres möchte ich dir zum nächsten Neumond noch einmal mit einem anderen Ritual näher bringen…

In jedem Falle wünsche ich dir viel Freude mit dem Ritual. Heute ist es noch nicht zu spät es nachzuholen; solange vormittags noch die restliche Energie des Mondes spürbar ist. Dieser Vollmond lädt dich ebenso dazu ein auf dich und deine Entwicklung in letzter Zeit zu blicken…Was hast du erreicht, wo stehst du auf deiner Lebensreise und was darfst du loslassen?

In unserem (Familien-)Leben geschieht gerade sehr viel…Wir stehen kurz vor einem großen Abenteuer, auf welches sich alle Teile meines Seins schon unendlich freuen. Es zeigt sich einmal mehr wie wundervoll das Leben ist und wie schnell sich Dinge zu unserem höchsten göttlichen Wohle entwickeln können…

Und genau diese wundervolle Entwicklung, hin zu deinem höchsten göttlichen Wohle, wünsche ich auch dir. Und zwar von Herzen. 

Alles liebe & auf bald,

Manuel